Tiere

Der Wald lebt- und damit sind nicht nur die Bäume gemeint.

Entdecke die Artenvielfalt im Wald mit all seinen großen und kleinen Bewohnern.

Der Wald bietet die wohl größte und Artenreichste Vielfalt aller Ökosysteme an Land.Die meisten Waldtiere können ohne ihre gewohnte Umgebung nicht überlebe und sobald der Mensch dort eingreift hat dies teilweise fatale Folgen für die Tiere und Pflanzen.Etwa 80 Prozent der Landtiere sind in Wäldern beheimatet (ca. 6.700 Tierarten, ca. 4.700 Pflanzenarten )

Ein Wald wird in verschiedene Höhen eingeteilt, nach Klimazone und Waldtyp, d.h. Laub-, Nadel- und Mischwald.

Der unterste Teil eines Waldes ist die Wurzelschicht, in ihr tummeln sich alle Tierarten die im Erdboden leben. Sie reicht bis in eine Tiefe von ca. 5 m.

Unmittelbar darüber befindet sich die Moosschicht. Sie reicht bis in eine Höhe von 10-15 cm und besteht überwiegend aus niedrigen Pflanzen und Kleintieren wie z.B. Insekten und Reptilien.

In der Krautschicht (bis ca. 1 m) befinden sich überwiegend kleinwüchsige Pflanzen wie z.B. Gräser, Waldmeister, Heidel- und Erdbeeren usw.

Die Strauchschicht reicht bis zu einer Höhe von ca. 5 m. In dieser Region wachsen kleine Bäume und Sträucher. Diese Schicht dient den meisten bekannten Waldtieren als Lebensraum.

Die Baumschicht ist mit ihren bis zu 45 m hohen Bäumen die höchste Schicht, sie dient nur den Klettertieren und Vögeln als Lebensraum.

Verschiedene Wildtiere

Vögel

Eichelhäher, Spechte, Finken, Mäusebussard, Habicht, Eulen,Nachtigall, Spatz, Rotmilan, Wiesenweihe, Rebhuhn, Waldkauz

Reptilien/Amphibien

Erdkröten, Frösche, Molche, Feuersalamander, Waldeidechse, Kreuzotter, Blindschleiche

Säugetiere

Rehe, Rotwild, Damwild, Wildschweine , Dachs, Fuchs, Marder, Iltis, Hermelin, Eichhörnchen, Hase, Siebenschläfer, Igel, Rötelmaus, Langschwanzmaus, Fledermaus, Wildkatze, Haselmaus, Feldhamster, Luchs, Gämse, Wolf

Insekten

Borkenkäfer, Bienen, Hornissen, Mücken, Hirschkäfer, Ameisen, Falter, Spinnen usw.

Dann gibt es noch die ganz kleinen Tiere, jene die man meistens gar nicht sieht. Eine kleine Menge Waldboden beherbergt mehr Lebewesen als es Menschen auf der Erde gibt. Dazu zählen Tiere, Pilze, Bakterien und Algen.

Lebensraum Waldboden

In 0,3 m³ (1×1 m, 30 cm tief) Waldboden befinden sich:
• 2,5 Billionen Mikroorganismen: Bakterien, Pilze, Algen
• 1 Millionen Fadenwürmer
• 100.000 Milben
• 50.000 Springschwänze
• 25.000 Rädertiere
• 10.000 Borstenwürmer
• 100 Käferlarven
• 100 Zweiflüglerlarven
• 80 Regenwürmer
• 50 Schnecken
• 50 Spinnen
• 50 Asseln

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Teilen

Weiteres

Immer Aktuell bleiben